Grevenbroich: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall zwi­schen Radfahrer und Fußgänger

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Freitagmorgen (28.07.) ver­letz­ten sich ein Radfahrer und ein Fußgänger bei einem Zusammenstoß. 

Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei betrat ein 37-​jähriger Grevenbroicher, gegen 07:30 Uhr, die Fahrbahn „An der Moschee”. Dort war ein 47-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem E‑Bike unterwegs.

Die Verkehrsteilnehmer stie­ßen zusam­men, wobei der Radfahrer stürzte und sich leicht ver­letzte. Ein Atemalkoholtest deu­tete bei dem Fußgänger auf eine beacht­li­che Trunkenheit von mehr als zwei Promille hin.

Als Verkehrsteilnehmer sind auch Fußgänger und Radfahrer zur Vorsicht und gegen­sei­ti­gen Rücksichtnahme ver­pflich­tet. Dies ist von beson­de­rer Bedeutung, da sie bei Unfällen, auf­grund man­geln­der „Knautschzone” oft die schwe­re­ren Verletzungen davon tragen.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)