Nach Stellwerksausfall in Rheydt läuft der Zugverkehr auf allen Streckenabschnitten suk­zes­sive wie­der an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – DB AG ‑Die Störung an einem Stellwerk in Rheydt konnte beho­ben wer­den. Bereits seit ca 15 Uhr sind wie­der erste Züge der Linien RE 8 und RB 27 zwi­schen Grevenbroich und Mönchengladbach unterwegs.

Nun läuft auch auf den Streckenabschnitten Mönchengladbach <> Dalheim (RB 34) und Mönchengladbach <> Herzogenrath/​Heinsberg (RE 4, RB 33) suk­zes­sive der Betrieb wie­der an. Es muss jedoch noch mit Verspätungen und Teilausfällen gerech­net werden.

Ursächlich für den Stellwerksausfall war ein beschä­dig­tes Lichtwellenleiterkabel.

Aktuelle Informationen fin­den Reisende unter www​.bahn​.de/​a​k​t​u​ell. Außerdem infor­miert der Streckenagent von DB Regio über die aktu­elle Betriebslage über Twitter und über den WhatsApp-Newsletter.

Fragen beant­wor­tet auch der Kundendialog von DB Regio NRW unter 01806 46 40 06 (20 ct./Anruf aus dem Festnetz, aus dem Mobilfunknetz max. 60 ct./Anruf).

(58 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)