Vier Wecker in einer Box – Sicherheitsabsperrung im Düsseldorfer Hauptbahnhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext.NRW – Düsseldorf (ots) - Auf einer Säule der Rolltreppe am Bahnsteig 15/16 im Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde am Montagnachmittag (24. Juli) um 15.49 Uhr, eine transparente Box aufgefunden, in der sich vier laufende Digitaluhren befanden.

Aufgrund dieses Fundes wurde der Bereich abgesperrt und die Entschärfer der Bundespolizei rückten aus. Die Sprengstoffspezialisten untersuchten die Box und stellten fest, dass von diesen Gegenständen keine Gefahr ausging.

Der Besitzer dieser Box konnte nicht ermittelt werden. Die Absperrung wurde um 16.50 Uhr aufgehoben. Eine Beeinträchtigung im Bahnverkehr gab es nicht. Fotos: Polizei

(240 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)