Neuss: Weitere kos­ten­lose Angebote bei „Sport im Park“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Mit Qi Gong und einem wei­te­ren Yoga-​Angebot bie­tet die Stadt Neuss jetzt ins­ge­samt elf offene Sportkurse pro Woche kos­ten­los und unver­bind­lich für Jedermann an. 

Qi Gong fin­det immer don­ners­tags um 9 Uhr am Nordparkbad und der zusätz­li­che Yoga-​Kurs don­ners­tags um 18 Uhr am Sporthafen in Grimlinghausen statt. Die kos­ten­lo­sen Fitness- und Gesundheitskurse, die im Auftrag der Stadt von qua­li­fi­zier­ten Trainern durch­ge­führt wer­den, erfreuen sich nach den ers­ten drei Wochen bereits gro­ßer Beliebtheit.

Foto: Stadt

Den Teilnahmerekord hält der­zeit Yoga, frei­tags um 18 Uhr im Stadtgarten. Zuletzt kamen 45 Bürgerinnen und Bürger, die sich unter freiem Himmel unter Anleitung bewe­gen woll­ten. Neben den Yoga-​Kursen, war­ten auch Qi Gong, dass Allgemeine Fitnesstraining und die Stand Up Paddling-​Kurse auf dem Sandhofsee mit durch­schnitt­lich rund 25 Teilnehmern aller Altersklassen auf. Die Angebote „Allgemeiner Gesundheitssport“, „Karatetechniken“ und „Fit Mix“ lau­fen mit durch­schnitt­lich zehn Teilnehmern eben­falls gut an.

Wenn das Wetter mit­spielt rech­nen die Organisatoren mit wei­ter stei­gen­den Zahlen. „Sport im Park“ wird seit eini­gen Jahren in immer mehr Städten und Gemeinden durch­ge­führt. Neuss star­tet in die­sem Jahr erst­ma­lig mit dem Pilotprojekt und ist mit der Zwischenbilanz sehr zufrie­den. In der Begeisterung sowohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie auch der Übungsleiter und Übungsleiterinnen spie­gelt sich der Erfolg des Projekts.

Ziel ist, Freude an Bewegung zu ver­mit­teln und zum Sporttreiben zu moti­vie­ren. Das ist bis zum jet­zi­gen Zeitpunkt geglückt. Bis Ende September kön­nen noch alle Interessierten an den Freiluft-​Angeboten teil­neh­men. Für den Oktober ist eine Abschlussveranstaltung vor­ge­se­hen; dann ver­ab­schie­det sich „Sport im Park“ in die Winterpause, um im nächs­ten Jahr wie­der mit hof­fent­lich vie­len Teilnehmern zu starten.

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)