Dormagen: Theatersommer geht ins Finale – Weibsbildern & Herrencrême

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Knechtsteden – Mit denWeibsbildern“ und dem „Herrencrême“-Ensemble bestrei­ten zwei Publikumslieblinge am ers­ten August-​Wochenende das Finale des Knechtstedener Theatersommers. 

Claudia Thiel und Anke Brausch sind die „Weibsbilder“. Am Freitag, 4. August, um 20 Uhr gas­tie­ren sie wie­der mit einem Mix aus Kabarett, Comedy und Musik in der Theaterscheune. In ihrem Programm „Durchgangsverkehr – aus­ge­bremst und abge­zockt“ schlüp­fen die bei­den Damen in die Rolle deut­scher Gesetzeshüterinnen. Fotos(2): Künstler

Sie zei­gen, was im Straßenverkehr tun­lichst ver­mie­den wer­den sollte, und berich­ten von wag­hal­si­gen Selbstversuchen. Dabei tau­chen auch wei­tere bekannte Figuren aus den Bühnenprogrammen der bei­den Spaßgarantinnen auf – wie Christel Müller mit ihrem Eifeler Charme oder die fre­che sie­ben­jäh­rige Tineke als Schülerlotsin. Die „Weibsbilder“ ver­spre­chen eine Spritztour auf der Überholspur – fernab des geset­zes­treuen Alltags, aber mit viel Wortwitz, Spielfreude und Situationskomik.

Mit neuem Programm, einem neuen Mitglied und neuen Songs prä­sen­tiert sich „Herrencrême“ am Samstag, 5. August, um 20 Uhr in Knechtsteden. Nach einem Jahr krea­ti­ver Schaffenspause wol­len die Comedians an die­sem Abend den 1000.

Gast eines lan­des­weit bekann­ten Sterne-​Restaurants küren. Klar, dass die Besucher dabei auch schmun­zel­haft hin­ter die Kulissen der fei­nen Küche bli­cken. Ein Restaurant mit so unver­schämt komi­schem und musi­ka­li­schem Personal wird es in der Realität aller­dings kaum geben.

Karten für beide Veranstaltungen sind zum Preis von jeweils 15 Euro in der City-​Buchhandlung und im Kulturbüro erhält­lich. An der Abendkasse kos­tet das Ticket 16 Euro.

Das Kulturbüro nimmt Ticket-​Bestellungen tele­fo­nisch unter 02133/257–338 oder per E‑Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de entgegen.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)