Schwarzer Rucksack löst Sperrung im Hauptbahnhof Mönchengladbach aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Düsseldorf, Mönchengladbach (ots) - Aufgrund eines herrenlosen schwarzen Rucksacks wurde am Samstagnachmittag (22. Juli) um 14.23 Uhr ein Teil des Mönchengladbacher Hauptbahnhofs gesperrt.

Um 16.10 Uhr konnte die Sperrung mit einer Entwarnung aufgelöst werden. Im Personentunnel am Aufgang zu Gleis 1 wurde zwischen den öffentlichen Telefonen ein Rucksack aufgefunden. Die Passage zu den Bahnsteigen und der unmittelbare Fundort wurden abgesperrt.

Sprengstoffspezialisten der Bundespolizei röntgten den Rucksack und öffneten ihn nachdem er als ungefährlich eingestuft werden konnte. Der Rucksack wurde vermutlich vergessen und enthielt lediglich Abfall.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)