Neuss/​Meerbusch: Hund ver­bellt Wohnungseinbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Neuss (ots) – In der Nacht zum Samstag (22.07.) gelang­ten Einbrecher in Büderich über den Garten an die Terrasse eines Wohnhauses an der Poststraße. 

Als die Täter sich gegen 22:50 Uhr an der Terrassentür zu schaf­fen mach­ten, hat­ten sie wohl nicht mit dem Gebell des Haushundes gerech­net. Daraufhin gaben sie Fersengeld und flüch­te­ten, ohne in die Wohnung gelangt zu sein, vom Tatort. Ein Spaziergänger, der zur Tatzeit mit sei­nem Hund unter­wegs war, beob­ach­tete das flüch­tige Duo, wie es in Richtung Witzfeldstraße verschwand.

  • Einer der Männer war etwa 180 Zentimeter groß, hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Lederjacke.
  • Sein etwas klei­ne­rer Komplize hatte dun­kel­blonde Haare.

Eine Fahndung nach dem Duo, in die auch ein Polizeidiensthund ein­ge­bun­den war, ver­lief ohne Erfolg

Ob die bei­den auch für einen ver­such­ten Wohnungseinbruch in der unmit­tel­ba­ren Nachbarschaft der Poststraße in der glei­chen Nacht in Betracht kom­men, wer­den die andau­ern­den Ermittlungen ergeben.

Auch in Neuss-​Norf waren Wohnungseinbrecher aktiv. Zwischen Samstagabend (22.07.), 20:30 Uhr, und Sonntagabend (23.07.), 20:00 Uhr, bra­chen Unbekannte in ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus an der Vellbrüggener Straße ein. Hebelspuren an der Terrassentür zeu­gen von der Arbeitsweise der Täter. Art und Umfang ihrer Beute sind noch unbekannt.

Hinweise auf die geschil­der­ten Einbrüche nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(191 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)