Dormagen: Bei Streitigkeiten durch Messerstiche verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – In der Nacht zum Sonntag (23.07.), gegen 00:15 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Streit in einem Mehrfamilienhaus an der Siegstraße. 

Aus bis­lang noch unbe­kann­ten Gründen ent­wi­ckelte nach einem zunächst ver­ba­len Streit zwi­schen dem 34-​jährigen Wohnungsinhaber und sei­nen Besuchern eine kör­per­li­che Auseinandersetzung. Dabei erlitt der Wohnungsinhaber durch Messerstiche schwere Verletzungen.

Er musste nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefah­ren wer­den. Nach Auskunft der behan­deln­den Ärzte besteht bei dem Mann keine Lebensgefahr. Zwei 24 und 29 Jahre alte Tatverdächtige wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men, das Messer sicher­ge­stellt. Alle Beteiligten ken­nen sich unter­ein­an­der und stan­den deut­lich unter Alkoholeinwirkung. Blutproben wur­den entnommen.

Die Hintergründe, die zu der Auseinandersetzung geführt haben, sind noch nicht end­gül­tig geklärt. Die Dormagener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(584 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)