Neuss: Festnahme nach ver­such­tem Einbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zu Freitag (21.07.2017), gegen 2 Uhr, bestreif­ten Beamte der Polizeiwache Neuss die Oberstraße in der Innenstadt. 

Plötzlich bemerk­ten die Ordnungshüter im Augenwinkel zwei männ­li­che Personen, die aus der Straße „An der Münze” in Richtung Markt rann­ten. An der Klarissenstraße konn­ten die Beamten einen der offen­sicht­lich Flüchtenden ergrei­fen und kon­trol­lie­ren. Der 37-​jährige Neusser hatte eine Tasche mit diver­sen Werkzeugen bei sich.

Als die Beamten anschlie­ßend im Bereich „An der Münze” nach dem Rechten sahen, stell­ten sie an der Tür eines Gebäudes mas­sive, fri­sche Hebelspuren fest. Daraufhin nah­men die Polizisten den 37-​Jährigen, wegen Einbruchverdachts vor­läu­fig fest.

Der Neusser, der bereits in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt gera­ten war, bestritt jeg­li­che Tatbeteiligung. Auch eine Bekanntschaft zu dem zwei­ten Flüchtigen leug­nete er. Hinsichtlich des ver­such­ten Einbruchs und des nach wie vor flüch­ti­gen Verdächtigen ermit­telt nun die Kriminalpolizei.

(110 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)