Meerbusch: Geldwechseltrick – Seniorin wurde Opfer eines Trickdiebes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Das Opfer eines Geldwechseltricks wurde am Donnerstagvormittag (20.07.) eine knapp 80-​jährige Meerbuscherin. 

Die Seniorin befand sich gegen 11:50 Uhr in ihrem Wohnhaus an der Paul-​Klee-​Straße, als plötz­lich ein unbe­kann­ter Mann vor ihrer Eingangstür stand. Dieser wollte von ihr Geld gewech­selt haben. Hilfsbereit holte die ältere Dame ihre Geldbörse her­vor und tat ihm den Gefallen.

Nach dem, laut Angaben des Opfers „chao­ti­schen” Geldscheinwechsel, machte der Unbekannte auf dem Absatz kehrt und ver­schwand aus dem Wohnhaus. Einen kur­zen Moment spä­ter bemerkte die Seniorin den Verlust von über 100 Euro. Das Opfer konnte den Trickdieb fol­gen­der­ma­ßen beschreiben:

  • Etwa 40 bis 45 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, dunkle Haare bis zu den Ohren nach hin­ten gegelt, schlanke Statur mit Bierbauch, blaues Oberteil, aus­län­di­scher Akzent, vom gesam­ten Erscheinungsbild her ita­lie­ni­scher oder spa­ni­scher Herkunft.
  • Der Täter stieg in eine ‑ver­mut­lich helle- Mercedes A‑Klasse und fuhr in Richtung Bommershöfer Straße.

Eine Fahndung durch die Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Hinweise wer­den erbe­ten unter Telefon 02131 3000.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)