Rhein-​Kreis Neuss: Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold – Hohe Auszeichnung für Marcus Hons

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­reichte jetzt Marcus Hons, Brandschutzingenieur beim Rhein-​Kreis Neuss, das Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold.

Damit wür­digte er des­sen beson­dere Verdienste um den Feuer- und Katastrophenschutz. Zusammen mit den Kreisdezernenten Ingolf Graul und Bijan Djir-​Sarai sowie Hans-​Joachim Leiter, Leiter des Amtes für Sicherheit und Ordnung, wür­digte Petrauschke den Werdegang des Kreismitarbeiters.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­reichte Marcus Hons das Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold mit den Dezernenten Ingolf Graul (l.) und Bijan Djir-​Sarai (2.v.r.) sowie Amtsleiter Hans-​Joachim Klein (r.). Foto: Rhein-​Kreis Neuss

So trat Hons 1981 in die Jugendfeuerwehr der Stadt Neuss ein und wech­selte drei Jahre spä­ter in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuss. 1997 wurde er haupt­amt­li­cher Feuerwehrbeamter der Stadt Neuss, bevor er 2003 stell­ver­tre­ten­der Leiter der inte­grier­ten Kreisleitstelle für Rettungswesen, Feuer- und Katastrophenschutz wurde.

Heute ist Marcus Hons im Bereich der Bauaufsicht beim Rhein-​Kreis Neuss tätig. Als Brandschutzingenieur beur­teilt er im Rahmen des vor­beu­gen­den bau­li­chen Brandschutzes pro Jahr rund 180 Bauvorhaben im Kreisgebiet auf ihre brand­schutz­tech­ni­sche Sicherheit. „Kompetent und enga­giert trägt Marcus Hons dazu bei, Brände zu ver­hin­dern und die pas­sive Sicherheit im Feuerschutz zu erhö­hen“, stellte Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke fest und fügte hinzu:

Wie ver­ant­wor­tungs­voll die­ser Aufgabenbereich ist, hat uns zuletzt der Hochhausbrand in London, aber auch der Brand in der Neusser Papierfabrik vor Augen geführt.“

(196 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)