Rhein-​Kreis Neuss: Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold – Hohe Auszeichnung für Marcus Hons

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rhein-​Kreis Neuss – Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­reichte jetzt Marcus Hons, Brandschutzingenieur beim Rhein-​Kreis Neuss, das Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold.

Damit wür­digte er des­sen beson­dere Verdienste um den Feuer- und Katastrophenschutz. Zusammen mit den Kreisdezernenten Ingolf Graul und Bijan Djir-​Sarai sowie Hans-​Joachim Leiter, Leiter des Amtes für Sicherheit und Ordnung, wür­digte Petrauschke den Werdegang des Kreismitarbeiters.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­reichte Marcus Hons das Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Gold mit den Dezernenten Ingolf Graul (l.) und Bijan Djir-​Sarai (2.v.r.) sowie Amtsleiter Hans-​Joachim Klein (r.). Foto: Rhein-​Kreis Neuss

So trat Hons 1981 in die Jugendfeuerwehr der Stadt Neuss ein und wech­selte drei Jahre spä­ter in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuss. 1997 wurde er haupt­amt­li­cher Feuerwehrbeamter der Stadt Neuss, bevor er 2003 stell­ver­tre­ten­der Leiter der inte­grier­ten Kreisleitstelle für Rettungswesen, Feuer- und Katastrophenschutz wurde.

Heute ist Marcus Hons im Bereich der Bauaufsicht beim Rhein-​Kreis Neuss tätig. Als Brandschutzingenieur beur­teilt er im Rahmen des vor­beu­gen­den bau­li­chen Brandschutzes pro Jahr rund 180 Bauvorhaben im Kreisgebiet auf ihre brand­schutz­tech­ni­sche Sicherheit. „Kompetent und enga­giert trägt Marcus Hons dazu bei, Brände zu ver­hin­dern und die pas­sive Sicherheit im Feuerschutz zu erhö­hen“, stellte Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke fest und fügte hinzu:

Wie ver­ant­wor­tungs­voll die­ser Aufgabenbereich ist, hat uns zuletzt der Hochhausbrand in London, aber auch der Brand in der Neusser Papierfabrik vor Augen geführt.“

(178 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)