Einschränkungen im Bahnverkehr wegen Stellwerksstörung in Düsseldorf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



(Düsseldorf, 19. Juli 2017) Wegen einer Störung im Stellwerk Düsseldorf Hbf kommt es seit heute Vormittag, 10.30 Uhr, zu grö­ße­ren Einschränkungen im Eisenbahnverkehr im Raum Düsseldorf.

Voraussichtlich bis in die Abendstunden muss auf den Verbindungen des Regional- und Fernverkehrs über Düsseldorf Hbf mit Verspätungen, Umleitungen und Teilausfällen gerech­net werden.

Die Züge der Linien RE 2 (Münster–Düsseldorf) und RE 11 ((Kassel–) Paderborn–Düsseldorf) sowie RE 19 (Abellio, Arnhem–Düsseldorf) beginnen/​enden bis auf Weiteres in Duisburg Hbf. Reisende nach Düsseldorf kön­nen in Duisburg in die Züge der ande­ren Linien umsteigen.

Als Ursache der Störung wird nach ers­ten Erkenntnissen ein Kurzschluss im Stellwerk ver­mu­tet. Techniker der DB arbei­ten mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung.

Die DB bedau­ert die Einschränkungen und bit­tet die Reisenden um Verständnis für die Einschränkungen im Bahnverkehr. Reisende kön­nen sich kurz vor der Fahrt über ihre geplante Verbindung in der App „DB-​Navigator“ oder unter www​.bahn​.de/​ris infor­mie­ren. Weitere Informationen erhal­ten Reisende der DB auch beim Kundendialog der DB Regio AG unter 0 180 6 464 006 (20 ct/​Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/​Anruf) oder im Internet unter www​.bahn​.de/​a​k​t​u​ell.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)