Kaarst: Gestohlenes Fahrrad wie­der erkannt – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Montagabend (17.07.), gegen 20:00 Uhr, erkannte ein Zeuge am S‑Bahnhof Büttgen das vor zwei Monaten gestoh­lene Fahrrad sei­ner Schwester wie­der und benach­rich­tigte dar­auf­hin die Polizei. 

Während die Beamten das Damenrad in Augenschein nah­men, erschien ein 27-​jähriger Mann aus Kaarst. Dieser beab­sich­tigte das Schloss auf­zu­schlie­ßen, um den Drahtesel zu nut­zen. Dabei staunte er nicht schlecht, als ihm die Polizisten erklär­ten, dass Rad sei als gestoh­len gemeldet.

Er gab den Ordnungshütern gegen­über an, das Bike von einem Freund aus­ge­lie­hen bekom­men zu haben. Tatsächlich erschien der zwi­schen­zeit­lich benach­rich­tigte „Kumpel” am S‑Bahnhof und erklärte, dass Damenrad vor ein paar Tagen käuf­lich erwor­ben zu haben.

Ob diese Aussagen der Wahrheit ent­spre­chen, wer­den die Ermittlungen wegen Fahrraddiebstahls und Hehlerei ergeben.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)