Kaarst: Bauarbeiten wäh­rend der Sommerferien

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst nutzt die Sommerferien, um in eini­gen städ­ti­schen Gebäuden not­wen­dige Arbeiten durchzuführen.

Realschule Kaarst, Sanierung der Turnhalle Halestraße, Ecke Neusser Straße
In der Turnhalle Halestraße wird eine Deckenstrahlheizung ein­ge­baut. Die Duschen und Umkleiden wer­den moder­ni­siert und erhal­ten eine zeit­ge­mäße Ausstattung inklu­sive neuer Fliesen an Wand und Boden.
Im Hallenbereich wer­den die Oberlichter der Fensterkonstruktion ausgetauscht.
Abschließend wer­den der Holzboden der Turnhalle über­ar­bei­tet und die Spielfeldmarkierungen neu auf­ge­bracht. Zusätzlich wer­den die Geräteraum-​Tore erneuert.
Bauzeit 
Sommer- bis zu den Herbstferien.
Finanzvolumen 
450.000,00 €

Erweiterung und Umbau der Grundschule Lichtenvoorderstraße
In der Grundschule und in der OGATA wer­den für die Nachmittagsbetreuung mehr Räume benö­tigt. Dazu wird am west­li­chen Ende der Schule ein Klassenraum mit Flurbereich ange­baut. In der OGATA wird der Luftraum im Foyer über der Bühne geschlossen. 
Im Obergeschoss ent­steht dadurch ein zusätz­li­cher Betreuungsraum. Im Erdgeschoss kön­nen durch die ander­wei­tige des ehe­ma­li­gen Musikraumes wei­tere Essensplätze für den Mittagstisch ange­bo­ten werden.
Bauzeit 
Umbau in der Schule /​in der OGATA in den Sommerferien
Anbau: Start in den Sommerferien; Fertigstellung voraussichtlich
Dezember
Finanzvolumen 
320.000,00 €

Turnhalle des Albert-Einstein-Gymnasiums
Die Stadt Kaarst saniert die Lichtfassade in der Turnhalle des Albert-​EinsteinGymnasiums. Eingebaut wird eine 3‑fach Verglasung ein­schließ­lich Sonnenschutz auf der Rückseite des Gebäudes.
Im Anschluss wird der Prallschutz der Turnhalle erneuert.
Die Lichtfassade wird in der lau­fen­den Woche (KW 29) fer­tig­ge­stellt. Ab August wird der Prallschutz ausgetauscht.
Im Anschluss bekommt die Halle noch einen neuen Anstrich.
Bauzeit Baubeginn: Osterferien 2017; Fertigstellung: Ende der Sommerferien 2017
Finanzvolumen ca. 370.000,00 €

(51 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)