Kaarst: Großeinsatz Feuerwehr Martinuszentrum – Rauch auf Dach

Kaarst – Gegen 20:00 Uhr, am heu­ti­gen Sonntag den 16.07.2017, mel­de­ten Zeugen eine deut­li­che Rauchentwicklung auf dem Dach eines Hochhauses an der Alten Heerstraße. Schwarzer Rauch soll auf­stei­gen.

Die Feuerwehr rückte mit den Löschzügen aus Kaarst und Büttgen zum Einsatzort aus. Vor Ort konnte fest­ge­stellt wer­den, dass es sich nicht um einen Brand han­delte. In der Heizungsanlage soll es, nach ers­ten Informationen, eine Verpuffung gege­ben haben.

Diese war für die Rauchentwicklung und den Brandgeruch ver­ant­wort­lich. Nach Kontrolle des Daches und tech­ni­scher Einrichtungen im Gebäude rück­ten die ers­ten Fahrzeuge in die jewei­li­gen Wachen ein. Soweit bekannt, gab es keine Personenschäden.

Die Polizei sperrte den Einsatzort teil­weise ab. Es kam zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsbehinderungen.

Weitere Infos fol­gen

Feuerwehr Kaarst

Kaarst (ots) – Eine schwarze Rauchwolke über einem Hochhaus an der Alten Heerstraße (Martinuszentrum) sorgte um 20:04 Uhr für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Vermutlich hatte eine Verpuffung in der Heizungsanlage eine Rußwolke über den Schornstein abge­ge­ben. Diese wurde durch auf­merk­same Bürger als Rauchentwicklung gedeu­tet. Die Feuerwehrkräfte erkun­de­ten die Einsatzstelle und konn­ten inner­halb kür­zes­ter Zeit Entwarnung geben.

(2.099 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)