Meerbusch: Markenzeichen für das neue Hallenbad gesucht

Meerbusch – Der genaue Termin steht noch nicht fest, bis Ende September aber soll das Städtische Hallenbad in Büderich eröffnet werden – komplett kernsaniert und neu gestaltet, mit neuem Fitness- und Gesundheitsbereich und mit Aufenthaltsqualität für die ganze Familie. Zudem wird das sanierte Gebäude mit modernster Wasseraufbereitungs- und Dämmtechnik neuesten energetischen Ansprüchen genügen.

Spannend: Pünktlich zur Eröffnung soll das neue Bad einen Namen erhalten. „Der Name soll ein Markenzeichen sein – griffig, pfiffig, sympathisch und zu Meerbusch passend“, so Stadtsprecher Michael Gorgs. Denn: „Ein guter Name ist für die Vermarktung des Bades unerlässlich.“  

An der Namenssuche können sich alle Meerbuscherinnen und Meerbuscher beteiligen. Dazu hat Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage jetzt eigens einen offenen Namenswettbewerb ausgeschrieben. Bis einschließlich 5. August können Ideen und Vorschläge eingereicht werden. Und das funktioniert ganz einfach: Auf der Internetseite der Stadt unter www.meerbusch.de den Button „Ein Name fürs neue Hallenbad“ anklicken – dann nur noch Vorschlag, Name und Adresse eintippen und absenden.

Wer keinen Internetzugang hat, sendet eine Postkarte mit seinem Namensvorschlag an die Stadt Meerbusch, Büro der Bürgermeisterin, Dorfstraße 20, 40667 Meerbusch. Eine Jury mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und den im Hallenbad aktiven Vereinen wird den geeignetsten Namen auswählen.

Unter allen Einsendern werden attraktive Preise verlost.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*