Kaarst: Land bewil­ligt Förderantrag für Sanierung und Ausbau des Albert-Einstein-Forums

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Der Förderantrag der Stadt Kaarst für die Sanierung und den Ausbau des Albert-​Einstein-​Forums wurde jetzt durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW bewilligt. 

2,25 Millionen Euro aus dem „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2017“ flie­ßen nach Kaarst. Dies ent­spricht 90 Prozent der geplan­ten Investitionskosten, der städ­ti­sche Eigenanteil liegt somit bei rund 230.00 Euro. „Durch die Förderung kom­men wir unse­rem Ziel näher, in zen­tra­ler Lage ein Zentrum für alle Generationen zu schaf­fen – ein Ort der Begegnung, des Lernens und der Kommunikation“, sagt Dr. Ulrike Nienhaus, Bürgermeisterin der Stadt Kaarst.

Das Albert-​Einstein-​Forum soll auf Beschluss der städ­ti­schen Gremien als Quartiersstützpunkt aus­ge­baut wer­den, um sei­ner zen­tra­len Rolle bei der sozia­len Integration in der Kaarster Ortsmitte noch bes­ser gerecht wer­den zu kön­nen. Im Einzelnen sind fol­gende Maßnahmen geplant:

  1. Sanierung des Albert-​Einstein-​Forums: u.a. Barrierefreiheit im gesam­ten Gebäude.
  2. Bauliche Erweiterung des Albert-​Einstein-​Forums: Begegnungs‑, Beratungs- und Kommunikationszentrum mit grö­ße­rem Veranstaltungsraum und 3 Beratungsräumen
    für klei­nere Personengruppen.
  3. Installation eines (zeit­lich auf 2 Jahre befris­te­ten) Integrationsmanagers zur Vernetzung der Akteure, Identifizierung neuer Nutzungen und Nutzergruppen sowie zur Förderung der sozia­len Integration im Quartier.

Sigrid Burkhart, Technische Beigeordnete der Stadt, erläu­tert das Vorhaben: „Das Albert-​Einstein-​Forum liegt in direk­ter Nähe zu ande­ren wich­ti­gen öffent­li­chen Einrichtungen der Stadt Kaarst. Mit den Maßnahmen sol­len die bestehen­den Kulturveranstaltungen im AEF sicher­ge­stellt und um wei­tere Angebote ergänzt werden.“

Die Baumaßnahmen begin­nen vor­aus­sicht­lich im Januar 2019 und wer­den im Herbst 2019 abge­schlos­sen sein.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)