B 59, Ortsdurchfahrt Jüchen, neuer Bauabschnitt unter Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Ab Montag, den 17.07.2017, beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein auf der B59 in Jüchen mit dem nächs­ten Bauabschnitt. 

Der Arbeitsbereich beginnt in Höhe der Praxis Frijters und geht bis zum Markt in Jüchen. In die­sem Bereich ist die B 59 bis zum 25.08.2017 voll­ge­sperrt. Der Kreisverkehr am Markt wird halb­sei­tig gesperrt. Dort wird der Verkehr mit Hilfe einer Baustellenampel geregelt.

Die bereits für die vor­he­ri­gen Bauabschnitte aus­ge­schil­der­ten groß­räu­mi­gen Umleitungen blei­ben bestehen. Die Straßen Kelzenbergerstr., Steinstr., Kirchstr., Weyerstr. und Alleestraße wer­den in die­ser Zeit zu Sackgassen. Um die Müllabfuhr zu gewähr­leis­ten, soll­ten Anwohner im Bereich der Baustelle Ihre Mülltonnen in den Sackgassen oder außer­halb des Baustellenbereichs aufstellen.

Die Bushaltestelle am Markt wird um circa 50 Meter in Richtung Wilhelmstraße ver­setzt. Für die Haltestelle im Baufeld wird eine Ersatzhaltestelle in Höhe Fallerstraß, Ecke Weyerstraße eingerichtet.

In der Weyerstr. und im Valderweg wer­den Halteverbotsschilder auf­ge­stellt, um die unge­störte Durchfahrt für Busse und den Rettungsdienst zu ermög­li­chen. Kontrollen durch das Ordnungsamt wer­den ab Sonntag, den 16.07.2017 ( 17Uhr) durchgeführt.

(467 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)