Rhein-Kreis Neuss: Feri­en­ak­tion in Glehn für Deut­sche und für junge Flücht­linge


Rhein-Kreis Neuss – Deut­sche und junge geflüch­tete Men­schen machen bei einer Feri­en­ak­tion des Kreis­ju­gend­am­tes vom 14. bis 19. August 2017 mit.

Das Jugend­amt hat die­ses modell­hafte Ange­bot, das Inte­gra­tion för­dern soll und vom LVR – Lan­des­ju­gend­amt Rhein­land geför­dert wird, kurz­fris­tig ins Pro­gramm genom­men. Nach Aus­kunft von Michael Hack­ling sind nur noch wenige Plätze frei.

Treff­punkt für Jugend­li­che von 12 bis 16 Jah­ren ist in der vor­letz­ten Feri­en­wo­che die Jugend­ein­rich­tung Sinn­Flut in Glehn. Graf­fiti und Sport­an­ge­bote war­ten auf die Teil­neh­mer der Feri­en­ak­tion. So soll der rol­lende Treff des Kreis­ju­gend­am­tes – ein VW-Bus – mit Graf­fiti umge­stal­tet wer­den. Dabei wer­den die Jugend­li­chen von einem Graf­fiti-Künst­ler unter­stützt. Par­al­lel dazu fin­den wei­tere Graf­fiti- und Kunst­pro­jekte statt. Dar­über hin­aus ste­hen Kanu­fah­ren, Bogen­schie­ßen und Klet­tern auf dem Pro­gramm.

Die Aktion wird von meh­re­ren Ein­rich­tun­gen unter­stützt: Mit im Boot sind die Real­schule Klei­nen­broich, die Jugend­ein­rich­tung Choice in Klei­nen­broich und der Eltern­ge­sprächs­kreis e.V. Glehn als Trä­ger der Jugend­ein­rich­tung Sinn­Flut. Wei­tere Infor­ma­tio­nen gibt es bei Michael Hack­ling vom Jugend­amt Rhein-Kreis Neuss unter Tele­fon 02161 6104–5133.

(29 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)