Neuss: Verbotswidriges Telefonieren ent­larvt Fahrraddieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Dass Verkehrskontrollen nicht nur Verkehrssünder ent­lar­ven, zeigt ein Einsatz der Polizei von Donnerstag (13.07.).

Am Mittag hiel­ten Beamte der Polizeiwache Neuss einen 34-​jährigen Düsseldorfer an, der mit einem Fahrrad tele­fo­nie­ren­der Weise auf dem Willy-​Brandt-​Ring unter­wegs war. Der Radfahrer gestand ein, das Fahrrad von der Kardinal-​Frings-​Brücke mit­ge­nom­men zu haben.

Die Polizeibeamten stell­ten das Trekkingrad sicher. Nach ers­ten Informationen ent­stammt es einem Kellereinbruch in Düsseldorf. Der 34-​Jährige muss mit einer Strafanzeige rech­nen. Die Ermittlungen der Polizei dau­ern an.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)