Neuss: Mann bedroht Passanten mit Messer – Verwirrter in eine psych­ia­tri­sche Fachklinik eingewiesen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Vogelsang (ots) – Am Freitagmorgen (14.07.), gegen 07:50 Uhr, infor­mier­ten Passanten über Notruf die Polizei, weil ein bis dato unbe­kann­ter Mann laut­stark mit einem mes­ser­ähn­li­chen Gegenstand im Bereich Vogelsang an der Kaarster Straße her­um­lau­fen und auch Passanten bedro­hen soll.

Ordnungshüter konn­ten den stark alko­ho­li­sier­ten und offen­bar ver­wirr­ten Verdächtigen wenig spä­ter auf der Kaarster Straße stel­len und in Gewahrsam neh­men. Die Beamten stell­ten meh­rere Messer sicher.

Das auf­fäl­lige Verhalten des 28-​jährigen Mannes führte dazu, dass er nach ent­spre­chen­der Untersuchung durch einen Arzt und in Absprache mit einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes in eine psych­ia­tri­sche Fachklinik ein­ge­wie­sen wurde. Die poli­zei­li­chen Ermittlungen dau­ern an.

(1.082 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)