Neuss: Bus muss stark brem­sen – Insasse leicht ver­letzt – Radfahrerin gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – An der Further Straße musste am Donnerstagnachmittag (13.07.), gegen 17:25 Uhr, ein Linienbus eine Notbremsung durch­füh­ren, wodurch ein unbe­kann­ter Insasse nach Zeugenaussagen leichte Verletzungen davontrug.

Nach ers­ten Erkenntnissen hatte eine bis­lang unbe­kannte Fahrradfahrerin die Straße im Kreuzungsbereich Further Straße/​Kolpingstraße in Höhe des dor­ti­gen Fußgängerüberweges unver­mit­telt gequert.

Ein mög­li­cher Zusammenstoß konnte nur durch das starke Abbremsen des Busses ver­hin­dert wer­den. Ein unbe­kann­ter Fahrgast soll nach Zeugenaussagen im Bus gestürzt und leicht ver­letzt wor­den sein. Beamte des Neusser Verkehrskommissariats suchen nun nach der unbe­kann­ten Radlerin.

  • Sie war hell geklei­det, etwa 16 bis 17 Jahre alt, von dün­ner Statur und hatte lange blonde Haare zum Zopf gebunden.
  • Bei dem Fahrrad han­delte es sich um ein sil­ber­far­be­nes Klappfahrrad.

Auch bit­ten die Beamten darum, dass sich der unbe­kannte Fahrgast bei ihnen mel­det. Nach Angaben des Zeugen war er zirka 50 Jahre alt, 190 Zentimeter, hatte kurze Haare und eine kor­pu­lente Statur.
Hinweise an die Telefonnummer 02131 3000.

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)