Dormagen: Mehrere Leichtverletzte nach Verkehrsunfall mit Schulbus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) – Am Donnerstagmorgen (13.07.) erlit­ten meh­rere Personen bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. 

Gegen 09:45 Uhr beab­sich­tigte der Fahrer eines VW-​Touran an der Autobahnausfahrt der A 57, aus Richtung Köln kom­mend, die Landstraße 280 zu über­que­ren. Nach ers­ten Erkenntnissen über­sah er dabei einen Schulbus, der auf der Landstraße aus Richtung Horrem in Richtung Delhoven unter­wegs war.

Es kam zum Zusammenstoß der bei­den Fahrzeuge. Dabei ver­letz­ten sich ins­ge­samt 18 Kinder einer Grundschule und vier Begleitpersonen. Aufgrund von Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme blieb die Kreuzung L280/​Alte Heerstraße/​A57 bis 12:15 Uhr gesperrt. Es kam zu grö­ße­ren Verkehrsstörungen.

Der VW Touran musste auf­grund der Beschädigungen abge­schleppt wer­den, der Bus ist wei­ter fahrbereit.

Weitere Bilder hier

Nachtrag

Dormagen-​Horrem (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 13.07.2017 über einen Verkehrsunfall in Dormagen. Nach aktu­el­lem Stand erlit­ten 18 Kinder leichte Verletzungen. Vier Erwachsene wur­den eben­falls leicht ver­letzt. Hierbei han­delt es sich um drei Begleitpersonen aus dem Bus sowie einen 53-​jährigen Kölner, der am Steuer des VW Touran saß.

(172 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)