Neuss: Mit der Familie ins Museum – Führung und Kinderworkshop zur Eisausstellung „Gelato!“ – 16. Juli 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Im Rahmen der aktu­el­len Ausstellung „Gelato! Italienische Eismacher am Niederrhein“ bie­tet das Clemens Sels Museum Neuss am Sonntag, 16. Juli 2017, 11.30 Uhr, zeit­gleich ein Programm für Erwachsene und einen Workshop für Kinder an.

Archäologe Jost Auler zeigt, dass ita­lie­ni­sches Eis in allen Variationen – ob Schokolade, Erdbeere, Zitrone oder Stracciatella, im Becher oder im Hörnchen, mit oder ohne Sahne – so selbst­ver­ständ­lich zum Sommer gehört wie das Freibad oder die Sonnencreme.

Foto: Stadt

Die Anfänge der som­mer­li­chen Erfrischung am Niederrhein rei­chen jedoch erst etwas mehr als 100 Jahre zurück. Die Ausstellung lässt die Besucherinnen und Besucher durch ori­gi­nale Exponate und ori­gi­nelle Kulissen in die Geschichte und den Weg der ita­lie­ni­schen Eismacher aus dem Val di Zoldo und dem Val di Cadore an den Niederrhein eintauchen.

Parallel dazu ent­de­cken junge Besucherinnen und Besucher im Kreativworkshop mit Jutta Soyka „Bunte Bergwelten in Tape Art“: Steile Felswände, schnee­be­deckte Gipfel – die fas­zi­nie­rende Heimat der Eismacher wird mit einer neuen Gestaltungstechnik eingefangen.

Die Teilnahmegebühr für die 45-​minütige Kurzführung beträgt drei Euro zuzüg­lich Eintritts (5,-/ 2,50 Euro), der 90minütige Kinderworkshop kos­tet sie­ben Euro inklu­sive Materialkosten. Anmeldung sind diens­tags bis sams­tags, 11 bis 17 Uhr, sowie sonn­tags, 11 bis 18 Uhr, unter der Rufnummer 02131/​904141 möglich.

(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)