Neuss: Graphiken und Kunstbücher – Svato Zapletal in der Stadtbibliothek

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadtbibliothek Neuss zeigt bis Samstag, 29. Juli 2017, Graphiken und Kunstbücher von Svato Zapletal. Die Ausstellung gibt einen Einblick in das umfang­rei­che Schaffen des Künstlers. 

Zapletals Bücher gestal­tet er von A bis Z selbst: Angefangen von der Auswahl der Texte, schafft er, meist in der Technik des Original-​Farblinolschnittes und von sechs oder sie­ben Platten gedruckt, auch die Illustrationen.

Die typo­gra­fi­sche Gestaltung im Bleisatz über­nimmt er ebenso wie den Druck der Graphiken von Hand auf einer Andruckpresse.

Beeindruckend ist auch die Literaturauswahl – immer wie­der über­rascht Zapletal mit unbe­kann­ten Fundstücken. In der Stadtbibliothek zeigt er bei­spiels­weise zwei Varianten von Enzensbergers „Heureka” oder „Familienabend” von Václav Havel. Svato Zapletal wurde 1946 in Prag geboren.

1969 sie­delte er in die BRD über, arbei­tete zunächst in der Pfalz in der Weinlese, dann als Techniker in Landau. Ab 1971 stu­dierte er an der Hochschule für bil­dende Künste Hamburg. Er lebt und arbei­tet in Hamburg und Tschechien.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)