Freiwilligentag des Rhein-​Kreises Neuss: Kreismitarbeiter unter­stütz­ten Team der Mosaikschule bei „Special Olympics“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Sich gemein­sam für eine gute Sache enga­gie­ren – das ist das Ziel des Freiwilligentags 2017 der Kreisverwaltung. 

Mitarbeiter des Rhein-​Kreises Neuss haben in die­ser Woche bei den Special Olympics NRW 2017 das Team der Mosaikschule Grevenbroich unter­stützt. Sie beglei­te­ten zusam­men mit Lehrkräften 28 Kinder und Jugendliche der Kreisförderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Behinderung Mosaikschule in den Disziplinen Judo, Fußball, Schwimmen und Inline-Skaten.

Für Marcus Hons und Helga Lemm vom Amt für Bauaufsicht, Denkmalschutz und Denkmalpflege war dies ihre erste Erfahrung mit Menschen mit geis­ti­ger Behinderung. „Wir wur­den sehr freund­lich auf­ge­nom­men, und wir unter­stüt­zen sicher auch in Zukunft die Mosaikschule, wenn Hilfe benö­tigt wird“, ver­si­cher­ten die bei­den Kreismitarbeiter, die zusam­men mit Kollegen vom Gesundheitsamt bei den Special Olympics hal­fen. Besonders fas­zi­nie­rend waren alle frei­wil­li­gen Helfer von der beson­de­ren Stimmung bei dem sport­li­chen Großereignis im Neusser Stadtbad und auf der Ludwig-​Wolker-​Sportanlage in Neuss.

Johannes Wallraff, Schulleiter der Mosaikschule, weiß, dass die Special Olympics für seine Schüler immer ein Highlight sind – ebenso wie für die Schüler der Neusser Schule am Nordpark und die Sebastianusschule Kaarst, die eben­falls bei den Wettkämpfen in Neuss am Start waren. „Wenn die NRW-​Wettkämpfe in erreich­ba­rer Nähe lie­gen wie jetzt in Neuss, neh­men wir immer teil“, berich­tet Wallraff. Wenn mög­lich, rei­sen die erfolg­reichs­ten Sportler auch zu den Special Olympics auf Bundesebene in Kiel im nächs­ten Jahr. 

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke ist über­zeugt, dass von dem Freiwilligentag des Rhein-​Kreises Neuss alle pro­fi­tie­ren. Denn Kreismitarbeiter über­neh­men in ihrer Freizeit soziale Verantwortung; gleich­zei­tig stär­ken gemein­same Projekte den Team-​Gedanken inner­halb eines Amtes oder einer Abteilung. Noch zahl­rei­che wei­tere Aktionen sind im Rahmen des Freiwilligentages geplant. Sowohl Umweltprojekte und Aktionen für Bedürftige fin­den statt als auch Ferienaktionen für Kinder.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)