Kaarst: Polizeikontrolle – Verdächtiger hatte Drogen dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Samstagmorgen (08.07.), gegen 08:00 Uhr, weckte ein ver­däch­ti­ges Auto das Interesse einer Polizeistreife. Der Wagen befand sich auf einem Parkplatz an der Neersener Straße. 

Als die Beamten den 21-​jährigen Fahrer kon­trol­lier­ten, gab die­ser spon­tan an, Drogen im Kofferraum gebun­kert zu haben. Neben einer Feinwaage, stell­ten die Polizisten in einer Kühltruhe mehr als zwei Dutzend Druckverschlusstütchen und etwa 50 Gramm Amphetamin sicher.

Dazu fan­den die Polizisten noch einen Teleskopschlagstock und einen Baseballschläger. Beide Gegenstände stell­ten sie sicher.

Da der 21-​Jährige im Verdacht steht, gewerbs­mä­ßi­gen Handel mit dem auf­ge­fun­de­nen Rauschgift zu betrei­ben, nah­men ihn die Polizisten vor­läu­fig fest. In der Wache Kaarst ent­nahm ihm ein Bereitschaftsarzt eine not­wen­dig gewor­dene Blutprobe, da der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Die wei­te­ren Ermittlungen des zustän­di­gen Kriminalkommissariats dau­ern an.

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)