Rommerskirchen: Kreisverkehr am Center am Park/​Mariannenpark wird saniert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rommerskirchen – Seit einiger Zeit weist der Kreisverkehr am Center am Park (CaP) / Mariannenpark gravierende Asphaltschäden auf.

Der Rhein-Kreis Neuss als Straßenbaulastträger wird den Kreisverkehr nun sanieren. Der Kreisverkehr ist eine wichtige Zufahrt zu den beiden Geschäftszentren. Daher werden Vorkehrungen getroffen, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Insgesamt ist eine Bauzeit von nur drei Tagen veranschlagt.

Losgehen wird es am 18.7. morgens um 5 Uhr. Dann werden bis 8 Uhr Fräsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit ist der Kreisverkehr komplett gesperrt. Eine großräumige Umleitung über die B 59 n wird ausgeschildert.

In den restlichen drei Tagen werden die beiden Geschäftszentren Center am Park und Mariannenpark mit Einschränkungen für Autofahrer erreichbar sein.

Die Bushaltestelle am CaP wird während der Bauarbeiten nicht angefahren. Als Ersatzhaltestelle fungiert die Haltestelle "Rosenweg" an der B 477/ Bahnstraße.

 

(549 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)