Neuss: Zeuge mel­det Laubeneinbrecher – Polizei stellt vier Tatverdächtige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weißenberg (ots) – In der Nacht zum Freitag (07.07.), gegen 00:35 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in eine Laube der Kleingartenanlage Nordstadt an der Vogelsangstraße. 

Ein Spaziergänger, der zu die­sem Zeitpunkt mit sei­nem Hund unter­wegs war, war durch ein ver­däch­ti­ges Scheibenklirren auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den. Richtigerweise infor­mierte er sofort über den Notruf 110 die Einsatzleitstelle der Polizei.

Wenige Minuten spä­ter, nach­dem die Beamten die Schrebergartenkolonie umstellt und durch­sucht hat­ten, waren diese auch erfolg­reich Die Ordnungshüter stell­ten ein jun­ges Quartett im Alter von 18 und 20 Jahren. Der Versuch eines Verdächtigen, sich noch im Gebüsch zu ver­ste­cken, schei­terte kläglich.

Zwischenzeitlich hat­ten Polizisten an einer Laube ein ein­ge­schla­ge­nes Fenster ent­deckt. Die vier Tatverdächtigen müs­sen sich dem­nächst wegen Verdacht des Einbruchdiebstahls ver­ant­wor­ten. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte der Kripo.

(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)