Jüchen: Berufsfeuerwehrtag 15. Juli 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 15. Juli fin­det der nun­mehr 10. Berufsfeuerwehrtag der Jüchener Jugendfeuerwehr statt. Wie bereits in den Vorjahren wer­den inner­halb eines 24 Stunden Dienstes die Teilnehmer in der Feuerwache an der Kelzenberger Straße über­nach­ten und dort die auf einer Berufsfeuerwache anfal­len­den all­täg­li­chen Arbeiten durchführen.

Neben dem Tagesdienst auf der Feuerwache zäh­len natür­lich auch Übungs- und Fortbildungsdienste, sowie auch unvor­her­ge­se­hene Einsätze, die durch das Betreuerteam vor­be­rei­tet wer­den, zum Tagesablauf.

Teilweise wird der Berufsfeuerwehrtag anders gestal­tet und ggf. auf die Simulierung zu vie­ler Einsätze ver­zich­tet, um im Detail auf beson­dere Einsätze bes­ser ein­ge­hen zu kön­nen und damit den Lerneffekt zu verstärken.

Unterstützt wird die Feuerwehr wie in den letz­ten Jahren durch den Malteser Hilfsdienst. Beim dies­jäh­ri­gen Berufsfeuerwehrtag sind ins­ge­samt 35 Kräfte incl. der Betreuer aus der akti­ven Wehr und des Malteser Hilfsdienstes eingebunden.

(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)