Rommerskirchenerinnen und Rommerskirchener spen­den für Waldbrandopfer in Portugal

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Mitte Juni haben ver­hee­ren­den Waldbrände in Portugal gewü­tet und zahl­rei­che Leben gekostet. 

Aus Verbundenheit zu Ihrem Heimatland hat die Familie Duarte mit Ihrem Unternehmen Vinhoteca Centro kur­zer­hand einen Spendenaufruf zu Gunsten der vie­len Menschen, deren Zuhause den Waldbränden zum Opfer gefal­len ist, gestartet.

In den ver­gan­ge­nen Tagen sind unzäh­lige Rommerskirchenerinnen und Rommerskirchener dem Spendenaufruf gefolgt, so dass bereits in die­ser Woche von Rommerskirchen aus ein gan­zer LkW voll mit Spenden in das Krisengebiet in der Region Pedrogao Grande gesen­det wird, um den Feuerwehrmännern und Opfern der Waldbrände zu helfen.

Foto: Gemeinde

Zusammen kamen viele Spenden von Lebensmittel über Hygieneartikel, bis hin zu Schul- und Spielzeug, Kleidung und Erste-Hilfe-Materialien.

Angenommen wur­den die Spenden bei Vinhoteca Centro an der Rudolf-​Diesel-​Straße. Mittlerweile ist so viel zusam­men­ge­kom­men, dass 29 Paletten gefüllt sind und keine wei­te­ren Sachspenden mehr ange­nom­men wer­den können.

Wer zusätz­lich noch hel­fen möchte, kann das tun: „Wir sam­meln Spendengelder, um die Paletten zu bezah­len (à 60€), denn der Spediteur hat uns nur eine bestimmte Anzahl an Paletten kos­ten­los zur Verfügung gestellt.“, so Angelo Lopes Duarte.

Auch Bürgermeister Dr. Martin Mertens ist ange­tan von die­ser star­ken Anteilnahme der Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürger: „Gemeinsam mit der Familie Duarte möchte ich mich für das starke Engagement bedan­ken. Meine Anerkennung gebührt hier­bei auch der Familie Duarte, die mit der Vinhoteca Centro diese Spendenaktion auf die Beine gestellt hat.“

(272 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)