Neuss: Bombenfund an der Bataverstraße – Evakuierung beginnt – A52 wird gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Heute Morgen ist in Neuss bei Bauarbeiten an der Bataverstraße an der Stadtgrenze zu Düsseldorf und Meerbusch eine zehn Zentner Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf wird den Blindgänger noch im Laufe des Tages entschärfen. Anlieger in der unmittelbaren Umgebung des Bombenfundes müssen während der Entschärfung ihre Häuser verlassen und dürfen sich nicht im Freien aufhalten.

Weitere Informationen, auch zu den betroffenen Straßen, gibt es in Kürze.

Die Evaluierungsbereiche liegen, wie schon bei vorherigen Entschärfungen, bei 500 und 1000 Metern. Innerhalb von 500 Meter Umkreis werden Gebäude geräumt und keine Personen dürfen sich hier aufhalten.

Nach ersten Informationen betrifft dies auch die A52, zwischen der AS Büderich und dem AK Kaarst. Somit wird die Autobahn in diesem Bereich gesperrt.

(2.873 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)