Meerbusch: Bomben-​Entschärfung an der Bataverstraße – Büdericher Süden im Gefahrenbereich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Bei Bauarbeiten auf einem Gewerbegrundstück an der Bataverstraße gegen­über des Real-​Marktes im Neusser Norden hat es einen Bombenfund gegeben. 

Die Bombe wird am heu­ti­gen Nachmittag gegen 16 Uhr ent­schärft. Die betrof­fe­nen Meerbuscher Gebiete am Südrand von Büderich lie­gen im so genann­ten „Gefahrenbereich B”. Demnach ist hier keine Evakuierung nötig.

Bereich Bataverstraße

Ab etwa 15.15 Uhr wer­den jedoch an Römerstraße, Hessenweg, Lerchenweg, Amselweg, Schwalbenweg und Weißenberger Weg Sperren auf­ge­stellt. Hier ist es dann nicht mehr mög­lich, in den gefähr­de­ten Bereich ein­zu­fah­ren. Die Leitung der Maria-​Montessori-​Gesamtschule ist infor­miert, um 14.15 Uhr sol­len die letz­ten Schüler das Schulgelände ver­las­sen haben.

Die Gewerbetreibenden und Geschäftsleute im Quartier wur­den bereits per­sön­lich unter­rich­tet. Die Anwohner bekom­men über Handzettel und Lautsprecherdurchsagen der Polizei Bescheid.

Die Buslinie 830 ist von der Sperrung nicht betrof­fen, der Laacher Weg bleibt für den Verkehr frei. Die Buslinie 828, die nor­ma­ler­weise über Römerstraße und Bataverstraße fährt, wird über den Laacher Weg und die Neusser Straße Richtung Neusser Hauptbahnhof umge­lei­tet. Wenn alles glatt läuft, kön­nen die Sperrungen gegen 16.30 Uhr wie­der auf­ge­ho­ben werden.

Federführung hat die Stadt Neuss, der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Meerbusch ist in die Sicherungsmaßnahmen eingebunden.

Infos gibt es bei der Stadtverwaltung Neuss unter den Telefonnummern 02131 /​90 58 01 bis ‑04.

(356 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)