Rhein-​Kreis Neuss: Stelenpfad eröff­net – Delegation aus dem Rhein-​Kreis Neuss bei pol­ni­schen Partnern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Aus dem pol­ni­schen Partnerkreis Mikolów in Schlesien zurück­ge­kehrt ist jetzt eine Delegation aus dem Rhein-​Kreis Neuss. 

Das Partnerschaftskomitee Europäische Nachbarn und die Kultur- und Heimatfreunde Stadt Zons absol­vier­ten ein vier­tä­gi­ges Programm mit vie­len Begegnungen, inter­es­san­ten Besichtigungen, ver­trau­ten Gesprächen und Überlegungen über neue Projekte.

Höhepunkt des Besuchs unter Führung des stell­ver­tre­ten­den Landrats Horst Fischer und Kreisdirektor Dirk Brügge war die fei­er­li­che Eröffnung des deutsch-​polnischen Kulturpfads im Botanischen Garten in Mikolów. Die Zonser Kultur- Heimatfreunde hat­ten die Stelen und Schrifttafeln mit Bildern und Zitaten deut­scher und pol­ni­scher Politiker, Literaten und Geistesgrößen gespendet.

Deutsch-​polnische Freundschaft im Botanischen Garten (von links): Karl Kress, Dieter Patt, Dirk Brügge, Henryk Jaroszek, Horst Fischer, Marek Popek und Eryk Muszer.
Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Insgesamt 13 Mitglieder des Partnerschaftskomitees und 20 Mitreisende aus Zons umfasste die Gruppe, die von Landrat Henryk Jaroszek und Kreisdirektor Marek Popek ein­ge­la­den wor­den war und will­kom­men gehei­ßen wurde. Unter den Besuchern war auch Landrat a. D. Dieter Patt, der Ehrenvorsitzende des Partnerschaftskomitees. Bei strah­len­dem Sonnenschein und som­mer­li­chen Temperaturen genos­sen die Gäste ein her­vor­ra­gend orga­ni­sier­tes Programm mit per­sön­li­chen Erinnerungen des pol­ni­schen Ratsherrn Eryk Muszer an den Beginn der Partnerschaft und einem mit­rei­ßen­den Konzert der Sopranistin Naira Ayvazyan, bevor am Beginn des Kulturwegs unter Böllerschüssen von Schützen aus Mikolów das Band von Gastgebern und Gästen zer­schnit­ten wurde.

In sei­ner Ansprache dankte Landrat Jaroszek, der Schirmherr über den Stelenpfad, den Kultur- und Heimatfreunden aus Zons für ihr gro­ßes, auch finan­zi­el­les Engagement bei der Realisierung des Vorhabens. Der Stelenpfad, der auf einem Teil des mehr als 800 Jahre alten Parkgeländes errich­tet wurde, sei ein gelun­ge­nes Beispiel für einen euro­päi­schen Kulturweg und mache deut­lich, wie Nachbarn und Partner Grenzen über­schrei­ten könn­ten. Die Zitate seien eine Inspiration für die euro­päi­sche Haltung.

Horst Fischer über­brachte die herz­li­chen Grüße und bes­ten Wünsche von Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. In des­sen Namen dankte Fischer den Kultur- und Heimatfreunden für die Realisierung des Stelenpfads, der ein wei­te­rer Baustein der Vertiefung der deutsch-​polnischen Völkerverständigung und der Freundschaft zwi­schen den bei­den Kreisen sei. Die in den ver­gan­ge­nen zwei Jahrzehnten bespro­che­nen und ein­ver­nehm­lich in die Tat umge­setz­ten Partnerschaftsprojekte, so Fischer, hät­ten die Beziehungen begrün­det, mit Leben erfüllt und vertieft.

Karl Kress freute sich als Vertreter der Kultur- und Heimatfreunde dar­über, dass der deutsch-​polnische Stelenpfad nach sei­ner ein­jäh­ri­gen Präsentation ent­lang der Stadtmauer in Zons jetzt im Botanischen Garten von Mikolów dau­er­haft sei­nen per­fek­ten Platz erhal­ten hat und dankte herz­lich allen Unterstützern, Mitorganisatoren und Förderern für die Realisierung. Der Stelenpfad sei Ausdruck der Freundschaft zwi­schen den Vereinen, Gebietskörperschaften und ihren Menschen, und er hoffe, dass noch viele wei­tere Projekte zwi­schen den Kreisen gemein­sam geplant und ver­wirk­licht wer­den könnten.

(16 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)