Dormagen: Fahrraddieb nach Zeugenhinweis gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Zeugen fiel am Montag (03.07.), gegen 13:30 Uhr, ein 23-​jähriger Mann auf der Kieler Straße auf, der ein ver­schlos­se­nes Fahrrad geschul­tert hatte. 

Polizeibeamte kon­trol­lier­ten dar­auf­hin den Verdächtigen. Dieser machte unglaub­wür­dige Angaben hin­sicht­lich der Herkunft des Rades. Unter ande­rem ver­suchte er den Ordnungshütern weis­zu­ma­chen, das neu­wer­tige Damenrad gerade in der Innenstadt von einem Unbekannten für klei­nes Geld gekauft zu haben.

Ermittlungen erga­ben jedoch, dass der Drahtesel einer 31-​jährigen Dormagenerin gestoh­len wor­den war. Diese hatte ihr Bike am Vormittag vor dem Rathaus ver­schlos­sen abge­stellt und zwi­schen­zeit­lich Anzeige erstattet.

Gegen den 23-​Jährigen ermit­telt die Polizei nun wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls. Beamte der Kripo Dormagen konn­ten der glück­li­chen Eigentümerin ihr Rad zurück­ge­ben. Diese nutzte die güns­tige Gelegenheit und ließ ihren Drahtesel gleich vor Ort von den Polizisten codieren.

(183 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)