Grevenbroich: Jugendliche ver­su­chen sich als Autodiebe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Samstag (01.07.) stell­ten Polizeibeamte zwei ver­meint­li­che Autodiebe. 

Gegen 02:00 Uhr erhiel­ten die Ordnungshüter durch einen auf­merk­sa­men Anwohner der Schillerstraße den Hinweis auf zwei ver­däch­tige Jugendliche. Das Duo war zu Fuß unter­wegs und machte sich an den gepark­ten Autos zu schaf­fen. Augenscheinlich tes­te­ten die bei­den, ob die abge­stell­ten Fahrzeuge ver­schlos­sen waren.

Eine Streife stellte kurz dar­auf­hin die zwei tat­ver­däch­ti­gen Grevenbroicher im Alter von 17 Jahren. Wie sich kurz dar­auf her­aus­stellte, hat­ten die Jugendlichen am Zündschloss eines Peugeot han­tiert, des­sen Kabelbaum her­un­ter hing.

Die bei­den stark alko­ho­li­sier­ten Minderjährigen äußer­ten sich nicht zum Vorwurf des ver­such­ten Autodiebstahls. Polizeibeamte brach­ten sie nach Hause und über­ga­ben sie ihren Erziehungsberechtigten. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nahm das Neusser Fachkommissariat.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)