Grevenbroich: 31-​jähriger flüch­tet nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Samstag, 01.07.2017, gegen 21:37 Uhr, ran­gierte ein wei­ßer Pkw Mercedes auf der Dunantstraße in einer Einfahrt gegen­über eines dor­ti­gen Wohnheims. 

Aus noch unge­klär­tem Grund beschleu­nigte der Pkw und fuhr direkt in den Eingangsbereich des Wohnheims, wodurch ein Schaden von meh­re­ren tau­send Euro ent­stand. Anschließend ent­fernte sich der Pkw in unbe­kannte Richtung.

Im Rahmen einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahndung konnte der ver­ur­sa­chende Pkw ver­las­sen auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Ermittlungen führ­ten zu einem 31-​jährigen Grevenbroicher, der aller­dings zunächst nicht ange­trof­fen wer­den konnte.

Im Verlaufe des nächs­ten Morgens stellte sich der 31-​jährige bei der Polizeiwache in Grevenbroich. Sein Führerschein wurde sicher­ge­stellt. Da der vor­he­rige Konsum von Betäubungsmitteln nicht aus­ge­schlos­sen wer­den konnte, wurde zudem eine Blutprobenentnahme angeordnet.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)