Dormagen: Am frü­hen Morgen unter Alkoholeinfluss

Dormagen (ots) - Am frühen Freitagmorgen (30.06.) gegen 06:15 Uhr, meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer einen auffallend Schlangenlinien fahrenden PKW auf der B9 in Fahrtrichtung Neuss.

Der mit einem 35 jährigen Düsseldorfer besetzte PKW wurde durch Beamte der Polizeiwache Dormagen angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten sehr schnell fest, dass der Fahrzeugführer offensichtlich stark alkoholisiert war.

Statt seinen Fahrzeugschein auszuhändigen übergab er den Beamten ein Brötchen. Darüber hinaus wies der PKW des Düsseldorfers rundum frische Unfallbeschädigungen auf. Daraufhin musste dem 35 Jährigen eine Blutprobe entnommen werden. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Gegen 08:15 Uhr erhielten die Beamten erneut einen Hinweis auf eine Trunkenheitsfahrt. Hierbei handelte es sich erneut um den 35 jährigen Düsseldorfer. Sein Alkoholisierungszustand hatte sich nicht nennenswert verändert. Neben einer erneuten Blutprobe wurden seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt um ihn an einer weiteren Trunkenheitsfahrt zu hindern. Ihn erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

(95 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)