Dormagen: Brand in leer­ste­hen­dem Haus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Innenstadt (ots) – Am Mittwoch (28.06.), gegen 17:00 Uhr, erhielt die Polizei durch einen Spaziergänger Kenntnis von einem Brand an der Helbüchelstraße. 

Vor Ort wurde fest­ge­stellt, dass die Terrassenüberdachung einer leer­ste­hen­den Doppelhaushälfte in Flammen stand. Die Feuerwehr Dormagen löschte den Brand. Verletzt wurde nie­mand. Ein Zeuge beob­achte unmit­tel­bar nach dem Feuerausbruch eine ver­däch­tige männ­li­che Person auf der Helbüchelstraße. Diese hatte einen Zaun, der das betrof­fene Abbruchhaus umschließt, zur Seite gedrückt. Anschließend ver­schwand der Mann auf einem Damenrad in Richtung Langemarkstraße.

Der Verdächtige konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Etwa 20 bis 30 Jahre alt, zirka 175 bis 180 Zentimeter groß, dunk­le­rer Hautteint, kurze dunkle Haare, beklei­det mit einem wei­ßen Polohemd und einer dunk­len Hose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und geht nach bis­he­ri­gem Ermittlungsstand von einer mög­li­chen Brandstiftung aus. Hinweise auf die Identität der beschrie­be­nen Person nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)