Rommerskirchen: Mit Elektroschocker und Androhung mas­si­ver Gewalt Smartphone geraubt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) – Am Dienstag, den 27.06.2017, gegen 18:50 Uhr, waren zwei Brüder aus Rommerskirchen auf der Gillbachstraße zu Fuß unterwegs. 

Ein Mann, der ihnen schon etwas län­ger gefolgt und im Vorfeld um eine Zigarette gebe­ten hatte, sprang einem der Brüder plötz­lich in den Rücken, stieß ihn zu Boden und trat auf ihn ein.

Sein Bruder ver­suchte ihm zu hel­fen, doch der Täter atta­ckierte beide mit einem Elektroschockgerät und ver­letzte beide dabei leicht. Er ver­langte unter Androhung mas­si­ver Gewalt die Herausgabe des Smartphones. Dies hän­digte man ihm dar­auf­hin aus und der Täter flüchtete.

Im Rahmen der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahndungsmaßnahmen konnte im Nahbereich ein 19-​Jähriger aus Pulheim ange­trof­fen wer­den, auf den die abge­ge­bene Personenbeschreibung der Opfer zutraf. Der Tatverdächtige wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die Ermittlungen dau­ern an.

(127 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)