Rommerskirchen: Aktion Stadtradeln bis 14. Juli 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Am Montagnachmittag hatte Bürgermeister Dr. Martin Mertens zur Auftakt-​Radtour der Aktion Stadtradeln eingeladen. 

Gemeinsam war er mit inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürgern sowie Mitarbeitern aus der Gemeindeverwaltung auf einer 30 km lan­gen Route durch alle Ortsteile der Gemeinde Rommerskirchen unterwegs.

An der Aktion Stadtradeln, bei der es darum geht, dass die Einwohner der Kommunen in NRW im Wettstreit mit­ein­an­der mög­lichst viele Kilometer mit dem Rad zurück­le­gen und dies online unter stadt​ra​deln​.de oder direkt über die Stadtradeln-​App ein­tra­gen, neh­men die­ses Jahr fast alle Kommunen aus dem Rhein Kreis Neuss teil.

Foto: Gemeinde

Gemeinsam machen wir uns mit der Aktion Stadtradeln und auch vie­len wei­te­ren Fahrradaktionen über das ganze Jahr ver­teilt als Fahrradfreundliche Kommune für eine umwelt­freund­li­che Mobilität stark. Das Radfahren in Rommerskirchen zudem rich­tig Spaß macht und man dabei viele schöne Wege und Orte im Gemeindegebiet ent­de­cken kann, haben wir ges­tern gemein­sam erlebt.“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

An der Aktion kön­nen für die Gemeinde Rommerskirchen alle teil­neh­men, die in Rommerskirchen woh­nen, arbei­ten, einem Verein ange­hö­ren oder eine Schule besu­chen. Wo die Radkilometer zurück­ge­legt wer­den ist nicht rele­vant, denn Klimaschutz endet an kei­ner Stadt- oder gar Landesgrenze.

Um sich für das Stadtradeln anzu­mel­den ist eine Registrierung unter stadt​ra​deln​.de im „Radlerbereich“ nötig.

Auch wenn das Stadtradeln schon läuft kön­nen noch bis zum letz­ten Aktionstag am 14. Juli Teams gegrün­det oder sich einem Team ange­schlos­sen wer­den. Nachträge der Kilometer sind bis zum 21. Juli mög­lich, solange sie sich inner­halb der 21-​tägigen Aktionsphase befinden.

Radlerinnen und Radler ohne Internetzugang kön­nen wöchent­lich immer don­ners­tags zwi­schen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr die Radkilometer in der Gemeindeverwaltung bei Herrn Reimert oder Frau Haupt per hän­di­schem Kilometer-​Erfassungsbogen, samt voll­stän­di­gem Namen und Telefonnummer einreichen.

Mit jedem ein­zel­nen noch bis zum 14. Juli erra­delte Kilometer kön­nen wir in der Gemeinde Rommerskirchen gemein­sam unter Beweis stel­len, dass wir in der Tat eine fahr­rad­freund­li­chen und fahr­ra­dak­tive Kommune sind.“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Zu einer nächs­ten gemein­sa­men Radtour im Zeitraum des Stadtradelns lädt die Gemeinde gemein­sam mit dem ADFC bereits am kom­men­den Sonntag, den 2. Juli ein. Ab 9.00 Uhr geht es anläss­lich des Starts der Tour de France vom Rommerskirchener Rathaus gemein­sam unter dem Slogan „Roki goes to Tour“ im Rahmen einer Sternfahrt über Grevenbroich und Jüchen zum Streckenabschnitt nach Korschenbroich.

Eine Woche spä­ter, am 09. Juli lädt der ADFC zu einer ca. 50 km lan­gen Tour durch die Erftaue nach Alt Kaster mit Besuch der Petrus Kapelle zu Königshoven ein. Treffpunkt hierzu ist um 10 Uhr am Rommerskirchener Rathaus.

So kom­men sicher zahl­rei­che Kilometer zusam­men und die zehn Personen, sowie das Team mit den meis­ten erra­del­ten Kilometern, kön­nen sich auf tolle Preise freuen. Und wir alle zusam­men hof­fen auf den Preis der radak­tivs­ten Kommune im Rhein-​Kreis Neuss.“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)