Neuss: Lesung an beson­de­ren Orten – Autor Viktor Nono auf Schloss Reuschenberg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Zum Abschluss des Shakespeare Festivals lädt der Förderverein „Pro Stadtbibliothek Neuss e. V.” am Sonntag, 9. Juli 2017, 11 Uhr, zu sei­ner Reihe „Lesung an beson­de­ren Orten“ ein. 

Die Lesung fin­det auf Schloss Reuschenberg, Gerhard-​Hoehme Allee 1, 41466 Neuss, in Zusammenarbeit mit der Kunstinitiative „Wurzeln und Flügel e. V.” statt. Zu Gast ist der Neusser Künstler und Schriftsteller Viktor Nono.

Der Autor beschäf­tigt sich in sei­nem Krimi „Shakespeare – muss weg!“ mit den Tagebüchern von Samuel Pepys. Pepys, der Shakespeare nahezu gehasst und ihn als über­schätz­ten Scharlatan beschimpft hat, macht sich 50 Jahre nach Shakespeares Tod daran, eine Verschwörung aufzudecken.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 5. Juli 2017, tele­fo­nisch unter 02131/​904242 oder per E‑Mail an bibliothek@stadt.neuss.de möglich.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)