Ausbildung 2018: Jetzt Online-​Bewerbungsstart beim Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Rhein-​Kreis Neuss bie­tet auch für 2018 eine breite Palette an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Nachwuchs wird unter ande­rem in fol­gen­den Berufen gesucht: 

Bachelor of Laws, Sekretäranwärter, Bauzeichner, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachinformatiker, Hauswirtschafter, Altenpfleger und Vermessungstechniker. Ab Samstag, 24. Juni, kön­nen sich Interessierte für einen Ausbildungsplatz im neuen Online-​Stellenportal der Kreisverwaltung bewerben.

Insgesamt mehr als 300 Berufsbilder decken die rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab, die zur­zeit beim Rhein-​Kreis Neuss und sei­nen Einrichtungen von der Verwaltung übers Krankenhaus bis zum Seniorenzentrum beschäf­tigt sind. „Damit sind wir einer der größ­ten Arbeitgeber der Region“, betont Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und fügt hinzu: „Wer bei uns erfolg­reich seine Ausbildung abschließt, hat gute Aussichten, über­nom­men zu werden.“

Ein drei­jäh­ri­ges dua­les Studium „Bachelor of Laws” beginnt am 1. September 2018 und führt zur Beamten-​Laufbahn des geho­be­nen nicht­tech­ni­schen Dienstes. Zum 1. August 2018 beginnt die Ausbildung beim Rhein-​Kreis Neuss für Sekretäranwärter (-innen). Während die Seniorenhäuser in Korschenbroich und Grevenbroich künf­tige Altenpfleger (-innen) oder Hauswirtschafter (-innen) aus­bil­den, bie­ten die Rhein-​Kreis Neuss Kliniken in Dormagen und Grevenbroich eine Reihe von Ausbildungsgängen im Pflegebereich an. Schwerbehinderte wer­den bei glei­cher Eignung und Befähigung bevor­zugt berücksichtigt.

Bis zum 11. August kön­nen Interessierte online ihre Bewerbungsunterlagen über das Internetportal Interamt ein­rei­chen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite www​.wir​ma​chen​den​kreis​.de.

Für Fragen und wei­tere Informationen steht das Team der Personalwirtschaft unter Leitung von Jörg Arndt zur Verfügung.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)