Dormagen: Theatersommer ab 21. Juli 2017- Herrencrême und das Galerietheater sind die Publikumslieblinge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Knechtsteden – Vier Wochen vor dem Start ist mehr als die Hälfte aller Karten für den Knechtstedener Theatersommer bereits verkauft. 

Als Publikumslieblinge ent­pup­pen sich ein­mal mehr das hei­mi­sche Galerietheater Zons und das Ensemble Herrencrême“, sagt Olaf Moll, Leiter des städ­ti­schen Kulturbüros. Für die Vorstellungen die­ser bei­den Gruppen in der rus­ti­ka­len Theaterscheune sind nur noch jeweils 50 Tickets erhältlich.

Der Theatersommer star­tet am Freitag, 21. Juli, um 20 Uhr mit Sascha Korf und sei­nem aktu­el­len Programm „Wer zuerst lacht, lacht am längs­ten“. Der aus „Quatsch Comedy Club“ bekannte Improvisationskünstler ver­bin­det Stand-​up-​Comedy mit geschick­ter Einbeziehung des Publikums. „Keimfreies Polit-​Kabarett“ ser­viert dage­gen Ingo Börchers in sei­nem Programm „Ferien auf Sagrotan“ am Samstag, 22. Juli, um 20 Uhr. Der beken­nende Hypochonder erweist sich als mul­ti­tas­king­fä­hig, denn er kann vor meh­re­ren Krankheiten gleich­zei­tig Angst haben. Augenzwinkernd wid­met sich Börchers dem Geschäft mit der Gesundheit.

Foto: Stefan Filipiak

Mit der „himm­li­schen“ Komödie „Die Erziehung der Engel“ fei­ert das hei­mi­sche Galerietheater am Freitag, 28. Juli, um 20 Uhr in der Theaterscheune Première. Kom(m)ödchen-Regisseur Hans Holzbecher kommt dann am Samstag, 29. Juli, um 20 Uhr nach Knechtsteden. Sein Programm „Risiko Leben“ ist eine Mischung aus poli­ti­schem Kabarett, intel­li­gen­ter Comedy und ori­gi­nell getex­te­ten Songs. Der in Dormagen woh­nende Holzbecher schickt seine Figuren dabei auf eine Reise durchs „deut­sche Jammertal“. Mal ist er Loser, mal phi­lo­so­phie­ren­der Berliner Taxifahrer und am Ende sogar obers­ter Humorbeauftragter.

Die „Weibsbilder“ Claudia Thiel und Anke Brausch neh­men ihre Fans am Freitag, 4. August, um 20 Uhr mit auf eine Comedy-​Spritztour auf der Überholspur. In ihrem Programm „Durchgangsverkehr – aus­ge­bremst und abge­zockt“ geschieht dies fernab des gesetz­te­streuen Alltags, aber mit viel Wortwitz, Spielfreude und Situationskomik. Lang ersehnt ist offen­bar das Comeback von „Herrencrême“. Nach einem Jahr krea­ti­ver Schaffenspause keh­ren die Spaßgaranten mit der Comedy- und Musikshow „Der 1000. Gast“ am Samstag, 5. August, zurück in die Theaterscheune. Die Vokalakrobaten prä­sen­tie­ren sich mit neuem Programm, einem neuen Mitglied, vie­len fri­schen Songs und auch Klassikern im ver­än­der­ten Gewand.

Für Familien mit Kindern ab vier Jahren ist die Vorstellung „Rumpelstilzchen“ am Sonntag, 23. Juli, um 15 Uhr in der Theaterscheune gedacht. Das Seifenblasen-​Figurentheater führt das Märchen der Gebrüder Grimm mit Stabmarionetten auf.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es zum Preis von 15 Euro (Rumpelstilzchen 6 und 4,40 Euro) in der City-​Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, und im Kulturbüro. Das Kulturbüro nimmt Ticket-​Bestellungen ent­ge­gen: Tel. 02133/257–338, E‑Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de.

(70 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)