Dormagen: Stadtradeln – Schon mehr als 300 Dormagener machen mit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Seit Samstag zählt wieder jeder Kilometer, den die Dormagener umweltfreundlich in die Pedalen treten: Mit 336 Teilnehmern und 22 Teams ist ihr Heimatort bei der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ ins Rennen gegangen.

„Wir hoffen, dass sich noch viele weitere Bürger anmelden, denn die in diesem Jahr treten wir erstmals auch gegen alle Kommunen im Rhein-Kreis Neuss an“, sagt der städtische Klimaschutzbeauftragte Dennis Fels. Klar, dass Dormagen dabei nach guten landesweiten Platzierungen in den vergangenen Jahren auch im örtlichen Umfeld weit vorne liegen will. „Dafür benötigen wir die Unterstützung der Bürger.

Sie müssen in einem Online-Radelkalender einfach nur jeden gefahrenen Kilometer mitteilen“, erläutert der städtische Fahrradbeauftragte Peter Tümmers. Auf www.stadtradeln.de können sich alle Interessierten sofort anmelden und entweder ein eigenes Team gründen oder sich einem bereits bestehenden Team anschließen.

Drei Wochen lang läuft die Aktion. Sie dient nicht nur dem Klimaschutz, sondern auch der eigenen Gesundheit und bietet darüber hinaus die Gelegenheit zu schönen Gemeinschaftsfahrten. Im vorigen Jahr brachten es die Dormagener so zusammen auf 134 000 Kilometer Streckenlänge.

Der Stadtradel-Star des Jahres 2016, Carsten Müller (links), übergab sein Amt an Wilfried Nöller (rechts). Dieser erhielt von Bürgermeister Erik Lierenfeld (Mitte) zum Dank für sein langjähriges Engagement auch die Silberne Ehrennadel der Stadt Dormagen. Foto: Stadt

Zum Auftakt des Stadtradelns 2017 ernannte Bürgermeister Erik Lierenfeld am Samstag den „Stadtradel-Star“. Es ist der Hackenbroicher Wilfried Nöller. Er ist Gründungsvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Dormagen und leitet diesen Verein nun schon seit 25 Jahren. Als Schirmherr der Aktion konnte sich Nöller nicht nur über ein Starter-Set mit einem digitalen Fahrrad-Tacho freuen.

Der Bürgermeister hatte für ihn noch eine besondere Überraschung parat: Er zeichnete Nöller zum Dank für sein langjähriges Engagement mit der Silbernen Ehrennadel der Stadt Dormagen aus. „Gemeinsam mit dem ADFC haben Sie maßgeblich an der Entwicklung unserer fahrradfreundlichen Stadt mitgewirkt“, sagte Lierenfeld. Viele Ideen und Verbesserungsvorschläge seien von Nöller eingebracht worden. Auch alle Fahrradtage und Niederrheinischen Radwandertage organisierte er mit.

Als ehrenamtlicher Tourenleiter des ADFC führte er die Dormagener zudem durch immer wieder neue, schöne landschaftliche Kanten. Darüber engagierte er sich rund ein Jahrzehnt lang im Bund für Umwelt und Naturschutz und gehörte als Mitglied der Grünen zwei Jahre lang dem Stadtrat an.

„Jetzt bin ich aber platt“, reagierte Nöller. Von der Ehrung hatte er nichts geahnt, umso größer war dann die Freude. Kräftigen Beifall gab es von allen anwesenden Vereinsmitgliedern und dem Verkehrssicherheitsteam der Polizei, das beim Auftakt des Stadtradelns ebenfalls mit einem Info-Stand vertreten war. Fragen zu der Aktion beantworten die Organisatoren gern telefonisch unter 021333/257-831 oder 257-696.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.