Neuss: Wanderausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Romaneum – ab 22. Juni 2017

Neuss – Die Wanderausstellung „Seht, welch kostbares Erbe“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz informiert seit zwanzig Jahren in ständig aktualisierter Form über Förderprojekte.

Ab Donnerstag, 22. Juni 2017, ist sie im Romaneum auf Initiative des Neusser Ortskuratoriums zu sehen. Neuer Teil der Ausstellung wird in Neuss das von der Stiftung geförderte Projekt des napoleonischen Wasserkreuzungs-Bauwerks am Nordkanal sein.

Rund 35 Beispiele durch die Stiftung unterstützter Denkmale aus ganz Deutschland, aus allen Zeiten und aus allen Architekturgattungen ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern einen Streifzug durch die Denkmal-Landschaft. Hierzu zählen Sakralbauten, Schlösser und Fachwerkhäuser, ein Leuchtturm, ein Karussell und vieles mehr auf großen Fototafeln, aber auch Exponate der Denkmale in Vitrinen.

Die Baudenkmale-Ausstellung ist jährlich an bis zu zehn verschiedenen Orten in Deutschland zu Gast. Bisher konnte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bereits 5000 Denkmale unterstützen.

Bis zum Samstag, 22. Juli 2017, montags bis samstags, 9 bis 17 Uhr, kann die Ausstellung im Romaneum besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE