Neuss: Überfall auf Wettbüro

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Ein Wettbüro unweit der Rennbahn war am Montagabend gegen 23:00 Uhr Ziel von zwei Räubern. Die mas­kier­ten Männer betra­ten das Wettbüro und bedroh­ten die 49-​jährige Angestellte mit einer Pistole. 

So erzwan­gen sie die Herausgabe von Bargeld, das sie in einer mit­ge­brach­ten Jute-​Tasche ver­stau­ten. Die bei­den bewaff­ne­ten Räuber ergrif­fen anschlie­ßend die Flucht in unbe­kannte Richtung. Die zeit­nah alar­mierte Polizei setzte sofort mehr als zehn Streifenwagenbesatzungen aus dem gan­zen Rhein-​Kreis-​Neuss ein, um nach den Tätern zu fahnden.

Auch ein Hubschrauber betei­ligte sich an der Suche nach den Räubern. Bis zum Morgen gab es noch keine Spur von den Flüchtigen. Zu Höhe der Beute kön­nen keine Angaben gemacht wer­den. Die Täter kön­nen nur vage beschrie­ben werden.

  • Beide waren kom­plett dun­kel beklei­det und mit Sturmhauben maskiert.
  • Bewaffnet waren sie mit einer silber-​glänzenden Pistole.
  • Zeugenaussagen zufolge spra­chen sie akzent­frei Deutsch.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(141 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)