Dormagen: Handy „abge­zo­gen” – Polizei fahn­det nach jugend­li­chem Duo mit bun­tem Fahrrad

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delrath (ots) – Am Sonntagnachmittag (18.06.), gegen 16:20 Uhr, befand sich ein 11-​jähriger Schüler auf dem Park & Ride Parkplatz des Bahnhofs Delrath an der Johannesstraße. 

Dort spra­chen ihn zwei unbe­kannte junge Männer an. Das Duo ver­sperrte dem 11-​Jährigen den Weg und for­derte von ihm sein Handy, um tele­fo­nie­ren zu kön­nen. Als der Junge sein Handy der Marke Samsung zurück ver­langte, bekam er von einem der Jugendlichen einen Faustschlag.

Nachdem die bei­den das Handy des 11-​Jährigen „abge­zo­gen” hat­ten, flo­hen sie. Dabei nutzte einer der Tatverdächtigen ein klei­nes bun­tes Fahrrad, ähn­lich einem Mountainbike/​BMX. Die Flüchtigen kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Der Radfahrer war etwa 180 Zentimeter groß, 16 bis 18 Jahre alt, hatte eine nor­male Statur und blon­des Haar mit einem soge­nann­ten „Undercut”.
  • Sein Kompagnon trug eine schwarze Kappe, ein hel­les T‑Shirt und eine Jeanshose. Er war zirka 170 Zentimeter groß und 15 bis 16 Jahre alt.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen kön­nen. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)