MG – Schwerer Verkehrsunfall – Fußgänger bei ille­ga­lem Autorennen töd­lich verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mönchengladbach (ots) – Am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, kam es zu einem schwe­ren Verkehrsunfall in der Mönchengladbacher Innenstadt. 

Nach Zeugenaussagen lie­fer­ten sich zwei Fahrzeuge auf der vier­spu­ri­gen Fliehtstraße ein Rennen, wobei der Fahrer eines schwar­zen Seat mit über­höh­ter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn geriet und einen Fußgänger, der die Fahrbahn über­que­ren wollte, über­fuhr und dabei töd­lich ver­letzte. Bei dem Fahrer han­delte es sich um einen 28-​jährigen Mann aus Schwalmtal.

Der Fahrer des zwei­ten Pkw flüch­tete von der Unfallstelle. Bei die­sem Fahrzeug soll es sich um einen sil­ber­nen Seat mit MG-​Kennzeichen gehan­delt haben. Bei dem Verstorbenen han­delt es sich um einen 38-​jährigen Mann, der in Mönchengladbach wohnt.

Die Geschwindigkeit ist an die­ser Stelle auf 40 km/​h redu­ziert. Die Ermittlungen dau­ern an. Ein Sachverständiger wurde hin­zu­ge­zo­gen. Zeugen wer­den drin­gend gebe­ten, sich bei der Polizei zu melden.

(386 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)