Meerbusch: 02.07.2017 – Ökumenischer Radfahrer-​Gottesdienst am Tour-​Sonntag im Hallenbad-Park

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Als besinn­li­chen Auftakt zum gro­ßen „TourTag”-Spektakel am 2. Juli hat sich das Meerbuscher Tour-​Team im Rathaus etwas Besonderes ausgedacht: 

Um 10 Uhr wird im Park vor dem Hallenbad an der Büdericher Allee ein öku­me­ni­scher Radfahrer-​Gottesdienst für jeder­mann gefei­ert. Pater Adalbert Dabrowski von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Mauritius und Heilig Geist und Pfarrer Wilfried Pahlke von der Evangelischen Kirchengemeinde wer­den den Gottesdienst gestalten.

Pater Adalbert Dabrowski und Pfarrer Wilfried Pahlke freuen sich auf einen ganz außer­ge­wöhn­li­chen Gottesdienst am Tour-​Sonntag: Foto: Stadt

Es gibt eine Vielzahl von Parallelen zwi­schen unse­rem christ­li­chen Glauben und dem Thema Fahrrad”, so Pater Adalbert. „Das wer­den wir gemein­sam bild­lich und lebens­nah herausstellen.”

Alle 13 deut­schen Durchfahrtsorte des Grand Départ zwi­schen Düsseldorf und der bel­gi­schen Grenze haben schöne Rahmenprogramme, einen Radfahrer-​Gottesdienst aber gibt es nur bei uns in Meerbusch”, so Stadtsprecher Michael Gorgs. „Da das Tour-​Geschehen genau in die klas­si­sche Gottesdienstzeit am Sonntagmorgen fällt, war das für uns ein wich­ti­ges Signal.” Jetzt hof­fen die Organisatoren, dass mög­lichst viele Menschen die Gelegenheit zu einer besinn­li­chen hal­ben Stunde nut­zen, bevor das große Sport- und Unterhaltungsprogramm beginnt.

Praktisch: Der kleine Altar für den Radfahrer-​Gottesdienst wird an der „Erwin-​Heerich-​Bank” gleich neben dem gro­ßen Fahrradparkplatz auf der Hallenbadwiese auf­ge­baut. Den Drahtesel zu par­ken ist damit kein Problem.

(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)